Untergärige Biere

Was haben wirklich gute Brauereien und Küchen gemeinsam? Sie haben für jeden Anlass und jeden Geschmack eine hervorragende Spezialität zu bieten, die bei aller Unterschiedlichkeit eines eint: die Spitzen-Qualität, die aus der Liebe zu Lebensmitteln und den erlesenen Zutaten hervorgeht.

Unsere Braumeister geben seit vielen Generationen an jedem Tag ihr Bestes, um diesem Anspruch gerecht zu werden. Welcher Bier-Typ sind Sie? Viel Vergnügen beim Auswählen und Genießen!


Jacob Hell

Ein Bier wie ein schöner Sommertag im Kornfeld: Leicht und dennoch vollwürzig umspielt es den Gaumen. Golden strahlt die Sonne durch das Glas, bringt die kraftvolle Schaumkrone zum Leuchten. 

Das Jacob Hell hinterlässt im Abtrunk ein herrlich harmonisches Gefühl – und macht Lust auf die nächste Halbe.

16 DLG-Gold-Prämierungen in Folge!

 

 

Alkoholgehalt 5%

Stammwürze 11,8%

Bittereinheiten 17


Jacob Export

So schmeckt die Oberpfalz: Kräftig, vollmundig, würzig und echt.

Das Jacob Export mit der herrlichen Bernsteinfarbe ist ein Garant für einen gemütlichen Wirtshaus-Diskurs und ein harmonischer Begleiter zu einem guten Essen.


12 DLG-Gold-Prämierungen in Folge!

 

 

Alkoholgehalt 5,3%

Stammwürze 12,8%

Bittereinheiten 19


Jacob Dunkel

Vielfältige, angenehm intensive Malzaromen und eine dezente Hopfenbittere vereinen sich zu einem altbayerischen Bier-Erlebnis par excellence. Die prachtvolle dunkle Farbe kontrastiert herrlich mit der festen, hellen Schaumkrone.

Zu Wildgerichten oder einfach zum pur Genießen – ein Bier wie ein schöner Abend mit guten Freunden!

 

 

 

Alkoholgehalt 5,3%

Stammwürze 12,8%

Bittereinheiten 19


Jacob Edel-Pils

Eine zarte Hopfenblume und eine feinherbe Bittere zeichnen dieses Premium-Pils aus, das ein leichtes Fleisch- oder Fischgericht perfekt unterstreicht. Die Rezeptur begeistert Pils-Kenner schon seit vielen Jahren.

Aus der handlichen 0,33-l-Flasche genossen, ist das Jacob Edel-Pils auch ein prickelndes Party-Getränk für den verwöhnten Gaumen.

3 DLG-Gold-Prämierungen in Folge!

 

 

Alkoholgehalt 5%

Stammwürze 11,9%

Bittereinheiten 30


Jacob Radler

Die leichte Erfrischung mit extra viel Genuss: Jacob Export und Jacob Zitronen-Limo vereinen sich zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis, das nicht nur den Sommer ein wenig schöner macht.

Die kräftige Würze des Bieres und die herrlichen Fruchtaromen der Limonade tanzen zusammen einen Frische-Flamenco auf Ihrer Zunge.

 

 

Alkoholgehalt 2,6%

Stammwürze 13,1%

Bittereinheiten 11


Jacob Hell alkoholfrei

Alkoholfrei, kalorienarm und trotzdem ein gestandenes Jacob Bier. Nicht ohne Grund schwört auch unserer Weltmeister im Crosstriathlon Tom Kerner darauf: Denn nach dem Training gibt dieses Alkoholfreies dem Körper schnell die verlorenen Mineralien und Salze zurück.

Isotonisch, hellgold prickelnd, eine hopfig-feinwürzige Erfrischung  mit lang anhaltender Süße, die jeden Sportler ins Ziel bringt. Ganz ohne Verzicht.

Alkoholgehalt 0%

Stammwürze 13,1%

Bittereinheiten 17

Wintersorten

Seit Jahrtausenden macht es sich der Mensch im Winter so gemütlich wie möglich. Wir finden: Dazu gehören kräftige, ausdrucksstarke Biere, die uns die Zeit vor dem Kaminfeuer versüßen. Und bis Sie alle feinen Jacob Wintersorten durchprobiert haben, klopft auch schon wieder das Frühjahr an der Tür.


Jacob Winter Gold

Der markante Charakter des Jacob Export ist in dieser bernsteinfarbenen Wintervariante noch stärker herausgearbeitet – ein Bier, das lange Winterabende zu einem puren Vergnügen macht.

Die Vielfalt der Malzaromen, die mit einer feinen Hopfennote Nase und Gaumen umschmeicheln, hüllen Sie ein in einen wunderbaren Wintertraum.

 

 

Alkoholgehalt 5,3%

Stammwürze 12,8%

Bittereinheiten 19


Jacobator

Fester, weißer Schaum thront auf einem kräftigen, dunklen Doppelbock. Trotz seiner unnachahmlichen Würze schmeckt der Jacobator fein, mild und lieblich. In früheren Zeiten haben die Mönche solche Spezialitäten genossen, um die Fastenzeit durchzustehen. Der berühmteste unter ihnen, Pater Barnabas, war ein Neffe des ersten Braumeisters in Bodenwöhr, Peter Still (anno 1758). Heute empfehlen wir im Gegensatz zu den Mönchen, den Jacobator auf eine kräftige Unterlage zu stellen.

Ein Doppelbock, der viel Freude macht.

 

 

Alkoholgehalt 8,1%

Stammwürze 18,5%

Bittereinheiten 23